Grundsätzlich gibt es nur zwei Bestattungsarten, die Erd- oder Feuerbestattung.

Kerze Nicht gestorben - nur vorangegangenEs gibt lediglich nur noch Sonderformen der Beisetzungsmöglichkeiten, ihnen geht aber jeweils die Feuerbestattung voraus. Religion, Lebenseinstellung sowie die persönliche Überzeugung spielt neben der finanziellen Erwägung eine entsprechende Rolle bei der Wahl der Bestattungsart.

Unter folgenden Möglichkeiten der Bestattung können Sie wählen:

Erdbestattung               -  Nach der Trauerfeier wird der Sarg auf dem Friedhof beigesetzt.

Feuerbestattung           -  Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung oder zum späteren Zeitpunkt (im engsten Familienkreis oder mit  der Allgemeinheit)

Seebestattung                -  per Schiff wird die Urne aufs Meer hinausgebracht und außerhalb der Drei-Meilen-Zone beigesetzt. Angehörige dürfen dabei sein. Die Stelle wird auf einer Seekarte eingezeichnet, die an die Hinterbliebenen                                                           übergeben  wird. 

Friedwald/Ruheforst  -  Bestattung unter Bäumen, die Grabpflege übernimmt die Natur, bis zu 13 Urnen finden unter einem Baum platz. Sie haben die Möglichkeit auch einen Familienbaum zu kaufen, falls noch mehr                                                                               Familienmitglieder daran Interesse haben, oder 2 Plätze nebeneinander, damit Sie auch nach Ihrem Tod vereint sind.

Ein Juwel von Mensch,  zeitlose Verbindung zu dem geliebten Menschen

herzGlasskulpturen             -  ein Teil der Asche wird mit flüssigem Glas gemischt und dann in Form geblasen bzw. gezogen. Die Asche des Verstorbenen wird dann weiß und ziert das Glasinnere mit Schlieren. Die Restasche wird anschließend                                                 in den Schweizer Bergen verstreut (hier erhalten Sie eine Karte mit GPS Daten) und eine Bescheinigung über die erfolgte Bestattung, oder wenn Sie es wünschen, zu Hause beigesetzt. 

Diamanten                    -  ein Teil der Asche wird in einem speziellen Verfahren zu Kohlenstoff hergestellt. Daraus wird dann der Diamant "gepresst". Die Restasche wird anschließend in den Schweizer Bergen verstreut (hier erhalten                                                          Sie eine Karte mit GPS Daten) un deine Bescheinigung über die erfolgte Bestattung, oder wenn Sie es wünschen, zu Hause beigesetzt.  

Darüberhinaus gibt es noch Ballon- oder Luftbestattung oder das Verstreuen hinter dem Krematorium - dies ist aber alles nur möglich im benachbarten Ausland.